5 Beauty Hacks


To read this post in English, scroll down please!

 
In den letzten Monaten haben wir euch viele unserer Lieblingsprodukte aus der Drogerie vorgestellt, heute will ich mich dem Thema Kosmetik jedoch mal aus einer anderen Richtung nähern. Ich stelle euch hier fünf meiner praktischsten Beauty Hacks und liebsten DIY Ideen vor, die ihr ganz einfach nachahmen oder selbst kreieren könnt. Inspiriert wurde ich über die Jahre von anderen Bloggern, da ich solche Posts und Videos einfach liebe und mich danach gerne als Versuchskaninchen betrachte. Oft testet man dabei eine ganze Menge Müll, doch dieser fünf haben es in meine Liste geschafft, viel Spaß!
 
During the last few months you got to know a looot of our favourite drugstore products. So today I will bring you closer to the subject cosmetics a little bit different. Today I want to share with you five of my most effective beauty hacks and favourite DIY ideas, which you can recreate easily at home. Over the last couple of years I found a lot of inspiration on other blogs, just for the reason I love to read these type of blogposts or watch some inspiring videos and see myself as a human guinea pig. Of course there are some really bad ideas out on the internet without any sense, but these five made it in my list, so have fun!
 

 

1. Kokosöl zum Abschminken!
 
Zugegeben nicht der neuste Trick in den Weiten des Internets, aber immer noch mein Liebster! Es hat mich eine Weile gedauert, bis ich mir diesen Tipp wirklich zu Herzen genommen habe und losgezogen bin, um mir ein großes Glas Kokosöl zu kaufen. Seitdem schabe ich Abend für Abend geduldig einige Raspeln aus dem Glas und wärme es in meinen Handflächen an, bis es flüssig wird. Ab aufs Gesicht, sanft einmassieren und Makeup und Öl mit einem Wattepad vorsichtig entfernen. Noch nie hat sich meine Haut nach dem Abschminken so entspannt, butterweich und gepflegt angefühlt. Natürlich entferne ich immer noch einige Rückstände mit dem Mizellenwasser, dennoch ist eine Nachtcreme hinterher fast schon überflüssig. Das beste ist aber immer noch der leichte Kokosduft, der auch über Nacht einfach nicht verschwinden will!
 
1. Coconut oil to remove makeup!
 
Granted not the newest secret out there, but still my favourite! It took me a while to try this highly recommended beauty hack, but in the end I went to the drugstore and bought a big glass of coconut oil. Since that day I’m in love with it. Almost every evening I scratch out some flakes, warm it in my hand until it gets oily and then scrub it softly into my skin. So all you need to do now is removing your makeup gently with a cotton pad. Never ever my skin was that relaxed, beautifully soft and nourished before. Of course I still use the micelle water to get rid of some last makeup, but after cleansing your skin you barely don’t need any night cream. And the best is just this decent scent of coconut which will last over night!

 

2. Babyöl zum Reinigen der Pinsel (oder überhaupt zu allem)!
 
Ich bin ein riesengroßer Fan von Babyöl! Ich verstehe überhaupt nicht, wie man so viel Geld für teure Duschgels oder natürliche Bodylotions für den täglichen Gebrauch ausgeben kann, wenn das Offensichtliche doch so nah und preisgünstig vor einem liegt. Denn nichts ist so sensitive und reich an guten Zusätzen wie Babyprodukte. Schon immer nutze ich Babyöl zum Rasieren oder zum Einreiben nach dem Duschen und meine Haut hat sich noch nie so gepflegt angefühlt. Wofür sich Babyöl allerdings auch hervorragend eignet, ist zum gründlichen und vorsichtigen Reinigen von Pinseln. Die ölige Konsistenz entfernt wirklich auch die tiefsten Makeup-Reste und zerstört dabei nicht die Haare des Pinsels, sondern reinigt ihn mild und schonend. Und nachdem ich sowieso immer eine Flasche Babyöl in meinem Bad stehen habe, musste ich nicht mal losziehen und mir teuren Pinselreiniger zulegen…
 
2. Baby oil to clean your brushes (or almost everything)!
 
I’m a huge fan of baby oil. I really don’t get it why some people spend a crazy amount of money on expensive shower gels or natural body lotions just for everyday use, when there’s an elephant in the room right around the corner. Baby oil is not only ridiculously cheep, but sensitive and rich on natural and good ingredients – there is really no chance to go wrong with baby products! So I use baby oil as a showering gel, shaving foam and body lotion since years. But there is another great idea how to use it: for cleaning your brushes. The oily consistency removes all the makeup gently and thoroughly, it doesn’t destroy any sensitive brush hair. And for the reason you will always find a bottle of baby oil in my bathroom, there is no need to spend money in a super expensive brush cleaner…
 
 
 

3. DIY Enzym-Körperpeeling 

 
Eins ist klar, ich liebe Peelings!! Sie verleihen meiner Haut nach dem Duschen und Rasieren erst dieses seidenweiche Gefühl, das wir alle so lieben. Was die Zusätze von Peelings anbelangt, so bin ich über die Jahre allerdings ein wenig skeptisch geworden. Denn die geliebten, massierenden Kügelchen im Duschgel sind oft aus Plastik und somit Gift für die Umwelt und das Grundwasser. Richtig zersetzen lassen die sich nämlich nicht. So bin ich natürlich längst auf natürliche Produkte umgestiegen, welche sich Mohn oder winzige Himbeer- und Erdbeerkörner zunutze machen. Funktioniert! Was ebenso gut peelt, ist diese selbstgemachte Paste, die, wie ich finde, auch ein super Geschenk für die beste Freundin oder Schwester ist. Für das sogenannte Enzym-Peeling braucht ihr lediglich den Saft einer halben Zitrone, zwei Tassen grobes Meersalz und eine Tasse Olivenöl. Einfach vermischen, auftragen und sanft einmassieren. Die Zitrone wirkt als natürlicher Hautglätter und sorgt für eine gute Durchblutung. Das Olivenöl pflegt die Haut so reichhaltig, dass ihr nach dem Duschen glatt auf die Bodylotion verzichten kann. Was will man mehr?
 
3. DIY enzyme body peeling
 
One thing is safe, I love peelings over all! They leave this highly requested silky feeling on my skin after showering and shaving. But when it comes to the ingredients of peelings, I’m a little bit skeptical. Cause these beloved, massaging pellets are often made of plastic and for that reason are toxic to our nature and groundwater. It’s not even possible to subvert them properly. So of course I switched to natural products like peelings made out of poppy, strawberries or raspberries and it really works for me. Something that works as good as a drugstore product is this self-made paste – maybe not only for your own use, but also a nice DIY present for your best friend or your sister. For this so called enzyme peeling you only need the juice of a half lemon, two cups of coarse sea salt and one cup of olive oil. Just mix it all together, apply it and massage it softly into your skin. Lemon is a natural skin smoother and good for your blood flow. Olive oil is rich and nourishing and leave this silky feeling, so you don’t need and body lotion. Is there anything more you can request?

 

4. Parfüm ab auf die Haarbürste!
 
Meine Parfümkollektion ist inzwischen beträchtlich gewachsen. Während ich früher stets nur einen Duft aufgetragen habe, wähle ich mein Parfüm am Morgen gerne nach meiner Tagesform und Laune aus. Da ich mir über den Tag jedoch sicherlich an die zehn Mal meine Hände wasche und auch sonst die kostbaren Glasflakons nur selten mit mir rumschleppe, ist es spätestens am Nachmittag um einen Großteil der Duftnote geschehen. Den Trick, wie der kostbare Duft länger am Körper verweilt, hat mir eine Freundin gegeben: Sprüht am Morgen einfach ein wenig Parfüm auf eure Haarbürste und kämmt euch damit mit einen Strichen das Haar. So umgibt euch den ganzen Tag über die sanfte Note, die sich in eurem Haar festgesetzt hat, ohne zu aufdringlich zu sein, als hätte man das Parfüm direkt ins Haar gesprüht. Denn auch wenn ich es schade finde, dass das Parfüm über den Tag verfliegt, so gibt es eins, das ich noch mehr hasse: Frauen (und Männer), die ihren Körper von oben bis unten einnebeln. Mal ehrlich, haben die darin gebadet oder was?
 
4. Perfume on your hair brush!
 
My perfume collection has rapidly grown over the last couple of years. For a long time I was that kind of girl who uses just only one scent over and over again. Today I like to choose as the whim takes me. For the reason that I wash my hands at least ten times during the day and I don’t want to carry around a valuable flacon made of glas, at least in the afternoon the scent is gone. So a friend of mine told me about this trick for a lasting perfume scent: In the morning just spray some perfume on your hair brush and brush your hair a few times. The scent will last during the whole day, but you don’t smell like a beauty shop when you spray the perfume directly on your head. It really works! Cause one thing I can’t stand are women (and men) who stink like they had a whole bath with perfume in it! 

 

 

5. DIY Honig-Peeling für trockene Lippen
 
Mein letzter Tipp ist eine weitere DIY-Anleitung und zwar diesmal für ein Lippenpeeling. Gerade nach dem Winter haben viele mit spröden, aufgeplatzten Lippen zu kämpfen, ganz besonders ich. Als Retter dient da oft ein Lippenpeeling, das ich während meiner Spa-at-Home Routine gerne auftrage und für kurze Zeit einwirken lasse. Für das Honig-Peeling braucht ihr lediglich braunen Zucker, Honig und Olivenöl in gleichen, geringen Mengen und vermischt das Ganze. Auftragen, sanft in die Lippen einmassieren und kurz einwirken lassen. Fertig sind eure samtweichen Lippen zum Küssen!
 
5. DIY honey peeling for dry lips
 
Last but not least I have another DIY tip for you, this time it’s a lip peeling. Right after winter a lot of people struggle with dry, rough lips, at least it’s me. A real saviour is this lip peeling which I like to use during my spa at home routine. For a self-made honey peeling you only need a little bit of brown sugar, a little bit of honey and a little bit of olive oil just in the same amount. Mix all together, apply it and massage it softly into your lips. Leave it there for a few minutes and you will get well treated and soft lips for kissing!
 
 
Übrigens, eine lustige Anekdote am Rande, ich war nämlich nicht immer so glücklich mit meinen Selbstversuchen. Bereits im Alter von zehn Jahren habe ich mit meiner besten Freundin regelmäßig Beauty-Rezepte aus dem DIY Buch ihrer Mutter ausprobiert. Oft kam ich dann mit so fettigen Olivenöl-Haaren nach Hause, dass meine Mutter den Rest des Abends opfern musste, dieses wieder rauszuwaschen. Worst case war aber eine Bananen-Honig-Maske für die Haare, ich glaube in unserer kindlichen Naivität hatten wir da Haar mit Gesicht verwechselt. Die Bananenstückchen musste ich auch noch drei Tage danach aus meinen Haaren kämmen.
 
Habt auch ihr so eine lustige Geschichte auf Lager? Oder habt ihr den ultimativen Beauty Trick? Dann immer her damit, ich überzeuge mich gerne davon!
 
By the way, a funny story at the end: I wasn’t always that lucky with these self-experiments at all. When I was ten, my best friend and I loooved to try out some stuff of her monther’s DIY beauty book. After a long day of fun it was always my mum who had to wash out the amount of olive oil stuck in my greasy and not at all shiny hair. Worst case scenario was a banana-honey-mask, which we accidentally put in our hair and not on our face. It took me three days to brush out all banana bits of my hair.
 
Do you also have a funny story in store? Or maybe an ultimate advice for all the DIY people out there? Just give it to me, I am always open to conviction!
 

LL 

Merken

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s